InDesign CS6 und El Capitan: Langsam …

Nach­dem ich vor ein paar Tagen App­les neues Mac OS X »El Capi­tan« instal­lierte, staunte ich nicht schlecht: Alles sehr geschmei­dig, alles gefühlt deut­lich schnel­ler, auch die Crea­tive Cloud läuft prima, nur … InDe­sign CS6 ist plötz­lich mega-langsam: Das Öff­nen und Schlie­ßen von Palet­ten dau­ert z.B. meh­rere Sekun­den (!!), sehr unschön, das.
Abhilfe schafft ein Apple: Java-Downgrade auf Ver­sion 6 (nicht wirk­lich ele­gant, aber es funktioniert).

Share

Umbrüche & Tabs / InDesign & Office

tables_id2xlsTja, manch­mal muss es eben Office sein: Der Kunde lie­fert Excel-Tabellen und die sol­len ins InDe­sign – so weit, so unspektakulär.
Aus dem fer­ti­gen InDesign-Dokument (inkl. der Kor­rek­tu­ren) soll dann wie­derum ein Excel-Dokument wer­den – klingt so weit auch mach­bar. Der Teu­fel steckt aber wie so oft im Detail:
• Wenn in Zel­len (ob in Excel o. in InDe­sign spielt dabei keine Rolle) Tabu­la­to­ren vor­han­den sind, man diese kopiert und ins jeweils andere Pro­gramm ein­fügt, pas­siert fol­gen­des: Aus einer Zelle, in der etwa 1<TAB>2 steht, wer­den 2 Spal­ten (eine in der 1 steht, in der zwei­ten steht die 2). Unschön!
• Tre­ten Umbrü­che in Zel­len auf, pas­siert das Glei­che: InDe­sign (bzw. Excel, je nach­dem, wo man die Daten gerade ein­fügt) sieht sich ver­an­lasst, den Umbruch als neue Zeile zu inter­pre­tie­ren. Igitt!

Der vor­erst ein­zige Work­a­round: Den Inhalt jeder ein­zel­nen Zelle mar­kie­ren (also als Text) und die­sen im ande­ren Pro­gramm wie­der in eine ein­zelne Zelle ein­fü­gen. pfui!

Oder aber – man macht’s mit einer Mischung aus InDesign-Script und Excel-Makro:
Im Pro­gramm, aus dem ich die Daten ins andere Kopiere, wer­den Tabu­la­to­ren auto­ma­tisch umge­schrie­ben in ###T###, Absatz­en­den in ###R###, und wei­che Umbrü­che in ###N###
Im der Appli­ka­tion, in der die Daten schließ­lich lan­den, wird nach dem Ein­fü­gen auto­ma­tisch wie­der der Ursprungs­zu­stand wiederhergestellt.

tabelle

Die jewei­li­gen Code-Listing dazu gibt’s hier.

Umbrü­che & Tabs / InDe­sign & Office weiterlesen

Share

Zurück von der PUBKON

pubkon14In den letz­ten Jah­ren dachte ich immer: »PUBKON« das könnte inter­es­sant sein – die­ses Jahr habe ich es dann end­lich auch mal auf die Publishing-Konferenz nach Ber­lin geschafft.
Tat­säch­lich bin ich ziem­lich begeis­tert: Echte Cracks, die in ihren Vor­tä­gen aus dem Praxis-Nähkästchen plau­dern und Wis­sen ver­mit­teln, das so eben in kei­nem Hand­buch steht. Teil­weise sehr wit­zig, hier und da schlicht ver­blüf­fend und im Groß­teil aller Fälle wahn­sin­nig spannend.

Toll fand ich neben dem Pro­gramm auch die Loca­tion und die wirk­lich her­vor­ra­gende Orga.

Meine per­sön­li­chen Session-Highlights waren:

Zurück von der PUBKON weiterlesen

Share

Gastbeitrag im InDesign-Blog

InDesignblogTim vom indesign-blog.de hat kürz­lich ange­fragt, ob ich nicht Lust hätte dort einen Gast­bei­trag zu ver­fas­sen. Na klar hab ich dazu Lust! Als Thema habe ich mir die Deak­ti­vie­rung des PDF-Hintergrundexportes in InDe­sign aus­ge­sucht (der mich bis­wei­len stört) und über den ich vor eini­ger Zeit schon­mal hier berich­tete.

Share

äh … Danke !!

Neugierig auf das neue InDesign CC

Ähem … Irgend­wie hab ich ein schlech­tes Gewis­sen: Nach­dem ich vor­ges­tern noch so über die Crea­tive Cloud (vor Allem über das damit ver­bun­dene neue Abomo­dell) abge­rotzt hatte, habe ich ges­tern die InDesign-User-Group besucht und bei der dor­ti­gen Tom­bola ein ein­jäh­ri­ges Creative-Cloud-Abo gewon­nen, das von Adobe gespons­tert wurde. Nach dem Freuen kommt jetzt also das sym­bo­li­sche Mund-Mit-Seife-Auswaschen …

Ori­gi­nal vom 19.09.2013: Wenn­gleich mich das neue »Du kannst unsere Pro­gramme ab sofort nicht mehr kau­fen, son­dern musst sie nun Monat für Monat mieten«-Modell von Adobe kei­nes­wegs in Begeis­te­rungs­stürme versetzt(oder dras­ti­scher aus­ge­drückt: Wer hat sich die­sen haar­sträu­ben­den Blöd­sinn bloß aus­ge­dacht?), bin ich natür­lich extrem gespannt auf die neuen Pro­gramm­ver­sio­nen. Offen­sicht­lich hat sich bei InDe­sign an neuen Fea­tures wenig getan (ja, okay, man kann jetzt QR-Codes gene­rie­ren …), wenn aber der ePub-Export wirk­lich so dras­tisch über­ar­bei­tet wurde, wie es ges­tern auf den Adobe Crea­tive Days sug­ge­riert wurde, dann bin zumin­dest für’s Erste grob ruhig­ge­stellt. Mal schauen … Gott­lob darf man ja vorab noch Tes­ten. Na dann mal ab in die Cloud, die­sen dubio­sen Heilsbringer.

Danke – ich freu mich riesig :)

Und da ges­tern offen­sicht­lich Glücks­tag war,  gab es sogar noch einen wei­te­ren Knaller-Preis für mich. Wahnsinn!

Share

Freefont zum Download

donwload taschenmessergeliebte hereGes­tern bekam ich einige emails – von Leu­ten, die ich nicht kannte. Diese net­ten Men­schen woll­ten mich daran erin­nern, dass mein Font Taschen­mess­er­ge­liebte gerade das aktu­elle Kalen­der­blatt des Typo­da­ri­ums 2013 ziert (zuge­ge­ben: ich hätte es ohne Euch ver­ges­sen :) Im Neben­satz hagelte es Fra­gen: Kannste nicht, haste nicht, was kost’s, wo gibt’s?
Ja, ich kann, die Taschen­mess­er­ge­liebte gibt’s hier, für lau & als True­type  für Mac & PC – viel Spaß damit (ach ja – und ich freu’ mich auf Mails mit Arbei­ten, in denen die Taschen­mess­er­ge­liebte auftaucht :)

Da es ansons­ten viel­leicht etwas arg müh­se­lig ist – gibt es hier noch die Tas­ta­tur­be­le­gung für die Sonderzeichen:

Tastaturbelegung der Sonderzeichen Font Taschenmessergeliebte

Und viel Spaß auch den Schü­lern, deren Leh­rer ange­fragt hat, ob er die Taschen­mess­er­ge­liebte nicht als Arbeits­ma­te­rial für den dies­jäh­ri­gen Pla­kat­wett­be­werb nut­zen darf!

 

Share

Messestand für biolitec®

Kürz­lich war ich auf der Media in Düs­sel­dorf, um dort den fer­ti­gen Mes­se­stand mei­nes Kun­den bio­li­tec zu bewun­dern, der mich mit dem Design der Stand­wände, Gestal­tung und Pro­gram­mie­rung von Touchscreen-Anwendungen und einer Video­ani­ma­tion beauf­tragt hatte. Die Stim­mung am Stand war toll und gemein­sam freu­ten wir uns über einen gelun­ge­nen Job! Bald gibt’s ein paar mehr Bil­der – hier schon­mal aber ein ers­ter Eindruck …

Share

Neue Windbeutel-Website ab November 2012

Die neue Windbeutel-Website geht bald an den Start

Da freu’ ich mich doch: Wind­beu­tel Rei­sen lässt nicht »nur« seine Kata­loge von pixel­staub pro­du­zie­ren, son­dern hat uns vor eini­ger Zeit auch mit Re-Design und Pro­gram­mie­rung (Ema­nuela Hoch­wie­ser) der neuen Web­site beauf­tragt. Im Novem­ber ist es soweit und die neue Inter­net­prä­senz geht an den Start. Die User erwar­ten viele tolle neue Funk­tio­nen, Fea­tures und ein kom­plett neues Design (mehr soll hier noch nicht ver­ra­ten werden :)
Ab Novem­ber unter windbeutel-reisen.de

Share

Auch in 2013 wieder dabei

pixelstaub auch 2013 wieder im Typodarium
Pixel­staub hat auch in 2013 wie­der einen der heiß begehr­ten Plätze im Typo­da­rium ergat­tert :) Dies­mal, wie ich gerade erfuhr in einer silbern-bedruckten Geschenk­box und mit Fei­er­tags­blät­tern in rot! Vor­be­stel­lun­gen des Typo­da­ri­ums 2013 nimmt der Ver­lag Herr­mann Schmidt ab sofort entgegen.

Share